Wenn Sie einen neuen Hund aufgenommen haben, sprechen Sie bitte mit dem Tierarzt Ihres Vertrauens, der Ihnen die passenden Impfungen empfehlen wird, denn man sollte nicht nach dem Hörensagen vorgehen.
So ist zum einen das Mindestalter eine Voraussetzung und zum anderen der Gesundheitszustand wichtig. Auch sollte Ihr Hund vor der Impfung entwurmt und entfloht sein. Welpen müssen ein Alter erreicht haben, dass der Körper eine Immunreaktion aufbauen kann.
Selbstverständlich trägt ihr Tierarzt die Impfungen ein und bei Reisen ins Ausland muss der Ausweis mitgeführt werden. Oft muss zusätzlich ein Gesundheitszeugnis mit eingetragen sein. Unter bestimmten Umständen ist es wichtig, beispielsweise wenn Sie in südlichen Ländern Urlaub machen, oder dort leben möchten, Ihren Hund zusätzlich gegen Krankheiten zu impfen. Beraten Sie sich daher frühzeitig mit Ihrem Tierarzt.
Trächtige Hündinnen sollten nicht geimpft werden und eine Auffrischungsimpfung sollte spätestens 2 Wochen vor Der Hitze durchgeführt sein.
Nach der Grundimmunisierung reicht dann eine Auffrischung nach einem Jahr und dann den Herstellerangaben entsprechend alle 1-3 Jahre.

Impfplan für Hunde
8te LebenswocheErstimpfung
Staupe, HCC, Parvovirose, Leptospirose (wahlweise hochtitriger Impfstoff Staupe, Parvovirose)
12. LebenswocheZweitimpfung
Staupe, HCC, Parvovirose, Leptospirose, Tollwut
16. LebenswocheStaupe, HCC, Parvovirose, Leptospirose, Tollwut
15ter Monat1. Wiederholungsimpfung

Zurück zur Eingangsseite